Newsletter

Kontakt

Anmelden



PDF Drucken E-Mail

"The B-Side" und "Women in Black" im Doppelkonzert

 

„The B Side“ - das A cappella Quartett aus Berlin!
Da haben sich 4 gefunden! Aus einigen Zufallsbegegnungen in den Jahren 2013 und 2014 entstanden Ideen, welche schließlich durch die Sopranistin Sarah Welz (Kanada), die Altistin Kerstin Greaves (Deutschland), den Tenor Brady Swenson (U.S.A.) und den Bassbariton Travis Shaw (U.S.A.) in einem opulenten A-cappella-Programm verwirklicht werden.
Das Flair der Hauptstadt und die multikulturelle Zusammensetzung von The B Side Quartet, haben einen nie enden wollenden Einfluss auf die bunte Mischung in ihrem Repertoire. Moderne Rock-, Popsongs, traditioneller amerikanischer Jazz, deutsche und schwedische Volkslieder, hauptsächlich selbst arrangiert und Neukompositionen - das macht den besonderen Klang von The B Side aus.
Und genau, wie die B-Seiten auf alten Platten: The B Side ist mit seinem einzigartigen Charme voller Überraschungen. Ihre Erfahrungen als Opern-, OperettensolistIn, Musical-, Jazz- oder KonzertsängerIn, Ensemblemitglied und SchauspielerIn verschmelzen zu einem musikalisch und schauspielerisch mitreißenden Feuerwerk!

„Women in Black“ 
Mitreißender Barbershop-Klang aus der deutschen Hauptstadt – das sind die Women in Black Sie singen sich mit Temperament und Leidenschaft, schrägen und strahlenden Harmonien in die Herzen ihres Publikums. Die historisch enge Verbindung zwischen Berlin und den USA spiegelt sich in dem vom Amerikaner und Barbershop-Aficionado Steve Hepner gegründeten deutsch-amerikanischen Barbershop-Frauenchor wieder, der beim Barbershop-Musikfestival 2014 in Dortmund mit dem Crescendo-Preis für die größte Leistungssteigerung gegenüber dem vorangegangenen Wettkampf ausgezeichnet wurde.

 

Samstag, 28. Mai um 20 Uhr.

Hier geht's zum Programm.

 

Wenn Sie mögen, folgen Sie uns: Facebook oder Google+